Tipps für Privatverkäufer

Sie planen Ihr Zuhause zu verkaufen?

Tipps für Privatverkäufer

Es geht hier wahrscheinlich um Ihren wertvollsten Besitz, mit dem schöne Erinnerungen verbunden sind. Sie haben selbst in diesem Haus oder in dieser Wohnung Ihre Kindheit verbracht oder haben Ihre Kinder hier groß gezogen. Und nicht zuletzt haben Sie Ihre vier Wände liebevoll gestaltet und gepflegt. Selbstverständlich wollen Sie dafür auch den bestmöglichen Preis erzielen.

Es gibt zahlreiche Dinge, die bei einem Immobilien-Verkauf zu beachten sind, vorausgesetzt, Sie möchten Ihre Wohnung, Ihr Einfamilienhaus oder Grundstück wirklich professionell und erfolgreich verkaufen.

Oft erlebt man, dass der Verkauf einer Immobilie mal so nebenbei mit gemacht werden soll und ganz »easy« ist. Meistens stimmt das nicht!

Legen Sie von Anfang an die wichtigsten Details fest. Wirkliche Immobilienprofis gehen mit einem ausgearbeiteten System an den Verkauf einer Immobilie. Machen Sie es genauso, um Ihre Immobilie zügig zu verkaufen und einen guten Kaufpreis zu erzielen.

Profitieren Sie von unserem Know-How aus über 20 Jahren erfolgreichen Immobilienverkaufs. In einer kostenlosen Info-Broschüre haben wir Ihnen wertvolle und praktische Tipps für Privatverkäufer zusammengestellt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Versand dieser Infobroschüre aufgrund der hohen Nachfrage nur im Münsterland möglich ist.

Tipp 1

Die 6 häufigsten Fehler beim Verkaufen!

Hier finden Sie wichtige Tipps und Hinweise zu den wichtigsten Fehlerquellen beim Verkauf von Privat zu Privat:

  • Planung des Hausverkaufs
  • Erwartungen der Interessenten
  • Preisfindung
  • Welche Unterlagen benötige ich?
  • Erreichbarkeit für Interessenten
  • Erforderliche Verkaufszeit

Info-Broschüre kostenlos anfordern

Tipp 2

Der richtige Preis!

Sicherlich wollen Sie für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück den bestmöglichen Preis erzielen! Aber was ist der bestmögliche Preis?

Immobilien sind individuell und einzigartig. Deshalb ist es auch so schwierig, die richtige Preisspanne festzulegen. Der Preis richtet sich grundsätzlich nach Angebot und Nachfrage! Den richtigen Angebotspreis zu bestimmen, ist einer der wichtigsten Punkte beim Verkauf. Liegt der Preis zu niedrig, verschenken Sie Ihr Geld! Ist er zu hoch, verprellen Sie mögliche Kaufinteressenten!

Eine professionelle Bewertung auf Grundlage der aktuellen Marktlage ist der Grundstein Ihres Verkaufserfolges. Falls Sie unsicher sind, ob Sie den Preis richtig bestimmt haben, oder eine professionelle Marktbewertung möchten, kontaktieren Sie einen Fachmann.

Info-Broschüre kostenlos anfordern

Tipp 3

Die professionelle Besichtigung!

Der Termin für die Besichtigung steht - doch was nun...?

Die erste Besichtigung mit Kaufinteressenten kann sich als richtige Herausforderung darstellen. Schließlich handelt es sich hier nicht um einen sonntäglichen Kaffeetreff der Familie. Wichtig ist vor allem, dass Ihr Haus oder Ihre Wohnung einen positiven ersten Eindruck hinterlässt - und diese „Chance auf den ersten Eindruck“ haben Sie nur einmal.

Bei Fragen des Interessenten, beantworten Sie diese offen und ehrlich. Nur wenn Sie sich gegenseitig vertrauen, wird ein Kaufvertrag zustande kommen.

Auf der anderen Seite prüfen Sie bitte gut, wem Sie da Ihre privaten Räume zeigen. Lassen Sie sich den Personalausweis zeigen, damit Sie sicher sind, wer vor Ihnen steht. Das ist durchaus Ihr Recht. Es gibt leider zu viele Ganoven, die unvorsichtige Verkäufer ausnutzen.

Info-Broschüre kostenlos anfordern

Tipp 4

Kaufverhandlung und Vertragsgestaltung - Aber sicher!

Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben einen Käufer für Ihre Immobilie gefunden!

  • Sie haben einen Interessenten?
  • Wie bringen Sie ihn nun dazu, auch zu kaufen?
  • Wie verhandele ich richtig?
  • Wie setze ich meine Forderungen durch?
  • Wo kann ich eventuell Kompromisse eingehen?

Gerade für das Thema "Verhandeln" gilt: Eine gute Vorbereitung und fachliche Beratung führt zum besten Ergebnis. Stecken Sie Ihre Ziele nicht zu niedrig, aber seien Sie sich auch bewusst, wo Ihre Kompromissbereitschaft zu Ende ist.

Nun muss beim Notar ein Kaufvertrag vorbereitet werden. Doch Vorsicht! Überlassen Sie die Ausgestaltung des Vertrages nicht nur Ihrem Käufer. Der Notar beurkundet auch Ihren Willen. Er prüft die rechtliche Zulässigkeit und kümmert sich um den Ablauf des Eigentumswechsels.

Nehmen Sie sich auf jeden Fall Zeit, den Vertragsentwurf genau zu studieren. Sollten Sie eine Formulierung nicht verstehen oder sind Sie unsicher, dann fragen Sie auf jeden Fall nach!

Info-Broschüre kostenlos anfordern

Tipp 5

Die Banken und der Immobilienverkauf!

"Ich will doch verkaufen! Was interessiert mich da die Bank?"

In der Regel werden Immobilien über eine Bank finanziert! Nur in den seltensten Fällen hat ein Käufer genügend Eigenmittel, um die Immobilie bar zu bezahlen. Was müssen Sie als Verkäufer alles beachten, damit der Verkauf reibungslos klappt?

  • Wie ist das, wenn noch Belastungen in Ihrem Grundbuch stehen?
  • Was ist eine Belastungsvollmacht?
  • Was ist eine Lastenfreistellung?
  • Wer trägt die Kosten für eine Löschung?
  • Was ist eine Vorfälligkeitsentschädigung?
  • Hat der Käufer überhaupt eine sichere Finanzierungszusage?

Viele Dinge müssen vor dem Gang zum Notar geklärt werden! Falls Sie hier unsicher sind, sprechen Sie mit Fachleuten über die unterschiedlichen Aspekte einer Finanzierung! Beraten Sie sich mit Ihrer Bank über die Ablösung des Kredites, wenn Ihre Immobilie noch nicht vollständig abgelöst ist! Und: lassen Sie sich unbedingt von der Bank des Käufers schriftlich  bestätigen, dass die Finanzierung gesichert ist.

Info-Broschüre kostenlos anfordern

Wichtige Ratschläge vom Immobilien-Profi zum Privatverkauf Ihrer Immobilie

Denken Sie daran, nur wer gut vorbereitet an den Verkauf seiner Immobilie herangeht, kann sie auch erfolgreich und zum bestmöglichen Preis verkaufen!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Zurück Nach oben Seite drucken